top of page

Ambulante medizinische Versorgung für Obdachlose im Rhein-Sieg Kreis gestartet

Bürgerstiftung Sankt Augustin und VR-Bank Bonn Rhein-Sieg unterstützen Projekt



„Wir sind sehr froh“ so Gunther Maassen, „dass wir mit der Bürgerstiftung Sankt Augustin und der Stiftung der VR-Bank Bonn Rhein-Sieg zwei Partner gefunden haben, die uns bei diesem wichtigen Projekt helfen.“

 

Einem Team von Ärzten, Rettungssanitätern und Fahrern steht ein ausgedienter Rettungswagen zur Verfügung, mit dem die Patienten dort aufgesucht werden können, wo sie leben. Die Zielgruppe sind Wohnungslose die auf der Straße leben. Auf der Straße leben heißt, sie sind der Witterung ausgesetzt, haben kaum die Möglichkeiten zur Körperhygiene und sind oftmals nicht versichert. Hinzu kommen in einigen Fällen Drogen- und Alkoholkonsum.

In Zusammenarbeit mit der SKM Siegburg besuchen wir auch Obdächer, um den Menschen dort vor Ort die Ängste und Hemmungen vor einem Arztbesuch ein wenig zu nehmen.


„Die VR-Bank Stiftung unterstütze dieses Projekt sehr gerne“ so Holger Hürten, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Bonn Rhein-Sieg. „Das ehrenamtliche Engagement des Vereins ist beeindruckend und wir freuen uns mit unserer Spende ein wenig zu dem Erfolg beitragen zu können.“


Die VR-Bank Stiftung unterstützt den Verein bei diesem Projekt mit insgesamt € 15.000,00. Auch die Bürgerstiftung Sankt Augustin spendete € 5.000,00 für diese Initiative. „Unsere Stiftung spendet gerne für ein solches Projekt“ so Silke Roedenbeck, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Sankt Augustin „Wir sehen die Notwendigkeit und freuen uns, dass ein Sankt Augustiner Verein diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen hat.“


Das Fahrzeug ist bereits im Einsatz. Bei mehreren Touren im RSK konnten mittlerweile 6 Personen behandelt werden. Dabei wurden nicht nur Verbände erneuert und Diagnosen gestellt, sondern es konnten auch Spenden aus dem Bereich der Hygiene wie Zahnbürsten, Zahnpasta, Salben etc. abgegeben werden. Die nächsten Einsatztouren stehen schon fest. Des Weiteren konnten mit dem Fahrzeug Verbandsmaterialien und Hygieneprodukte an die Obdächer geliefert werden.



125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Keine Spenden-Annahme möglich!

Liebe SpenderInnen, wegen des anstehenden Umzuges können wir bis Anfang Dezember keine Spenden mehr annehmen. Wir müssen jetzt erstmal das Lager leeren und die vorhandenen Spenden in die Ukraine liefe

Comments


bottom of page